Abnehmen nach der Schwangerschaft – 5 Gründe, warum es nicht klappt

Lesezeit: 3 Minuten

Das Abnehmen nach der Schwangerschaft ist manchmal schwieriger als erhofft. Auf Instagram zeigen sich Mütter mit strahlenden Augen, schlanken Beinen und einem straffen Bauch, auf dem ein entspanntes Baby schläft – und das nur zwei Wochen nach der Entbindung. 

Ihre Followerinnen verzweifeln am Versuch das nachzumachen, denn die Realität sieht oft ganz anders aus: müde Augen, angestrengte Beine und ein weicher Bauch, auf dem das quengelnde Baby einfach nicht zur Ruhe kommen will. Und das vielleicht drei, sechs oder zwölf Monate nach der Entbindung. 

Wir erklären, warum das Abnehmen nach der Schwangerschaft so schwierig ist und verraten Dir, wie Du trotzdem zurück zu Deiner Wohlfühlfigur kommst.

Grund 1: Du setzt Dich zu sehr unter Druck.

Druck bedeutet Stress. Dabei werden das Stresshormon Cortisol und in der Folge Insulin ausgeschüttet, was zu einem geringeren Kalorienverbrauch und Heißhungerattacken führt. Das passt nicht mit Deinem Wunsch abzunehmen zusammen, oder? Nimm darum zuallererst den Druck raus. Neun Monate lang hat sich Dein Körper verändert und mindestens diese Zeit solltest Du ihm auch nach der Schwangerschaft geben, um sich zu erholen. 

Grund 2: Du schläfst nicht genug.

Wenn das Baby wach ist, bist Du schwer beschäftigt – spätestens, sobald es krabbeln kann, kommst Du nur noch zum Nötigsten. Wenn es dann schläft, hast Du einen Berg von Aufgaben, die Du am besten schon gestern erledigt haben wolltest. Zeit mit dem Partner brauchst Du auch noch. Schlaf kommt darum viel zu kurz und das manchmal über Jahre.

Zu wenig Schlaf hängt aber direkt mit Übergewicht zusammen: Wer nicht ausreichend schläft, nimmt nicht ab. Versuch darum öfter mal, die Hausarbeit zu ignorieren und selbst ein Nickerchen zu machen, wenn das Baby schläft. Mit geschlossenen Augen siehst Du die Wäscheberge und Wollmäuse eh nicht.

Grund 3: Du isst doppelt.

Vielleicht gehörst Du auch zu den Eltern, die das aufessen, was der Nachwuchs übriggelassen hat. Versteh‘ uns nicht falsch, wir sind auch gegen Lebensmittelverschwendung – aber wir finden, Du bist mehr als der Resteesser der lieben Kleinen und verdienst Dein eigenes Essen. Lerne lieber, Portionsgrößen besser einzuschätzen und wirf weg, was sich nicht zum Aufheben lohnt. Labbrige Pommes, kalte Nudeln oder angebissenes Käsebrot liefern nichts als unnötige Kalorien und helfen Dir nicht beim Abnehmen nach der Schwangerschaft.

Grund 4: Du findest keine Zeit, Dich gesund zu ernähren.

Eine beliebte Ausrede, aber keine besonders gute: Gesundes Essen kocht genauso lang wie ungesundes. Es gibt zahlreiche tolle Rezepte, die ohne viele Zutaten auskommen und sich schnell vorbereiten lassen. Für diese Overnight Oats beispielsweise brauchst Du am Abend vorher nur fünf Minuten Zeit – morgens rührst Du einmal um und hast ein sättigendes und nährstoffreiches Frühstück. 

Grund 5: Du nutzt noch keine Shake-Power.

Kathie ist Mitte 30 und mit ihrem Vollzeitjob und drei Kindern rund um die Uhr beschäftigt. Trotzdem hat sie es nach Jahren endlich geschafft, ihre Schwangerschaftspfunde abzunehmen. Ihr Geheimrezept: SHEKO und ein bisschen Sport. Innerhalb von nur drei Monaten hat sie so 15 kg abgenommen – ohne auf Genuss zu verzichten, wie sie selbst sagt.

Um nach der Schwangerschaft abzunehmen kannst Du bis zu zwei Mahlzeiten täglich mit SHEKO ersetzen und so Deine Kalorienaufnahme besser kontrollieren. Als vollwertiger Mahlzeitenersatz liefert SHEKO alle Nährstoffe, die Du über die Nahrung aufnehmen musst, wie Vitamine, Mineralstoffe, Kohlenhydrate, gesunde Fette und viel Eiweiß. Besonders Letzteres sorgt dafür, dass Du schnell satt wirst und versorgt Dich lange mit Energie – und das mit nur 200 kcal pro Portion. 

Wie das funktioniert und wie Du mit SHEKO Deinen Alltag erleichtern kannst, erfährst Du hier.

Ist SHEKO beim Stillen geeignet?

Beim Stillen ist eine ausgewogene Ernährung wichtig, Nahrungsergänzungsmittel sollten grundsätzlich vermieden werden. Doch jede Frau ist unterschiedlich. Um die beste Lösung für Dich zu finden, solltest Du mit Deinem Arzt oder Deiner Ärztin klären, ob und wie viel SHEKO Du während der Stillzeit einnehmen darfst. Im Zweifel beginnst Du einfach nach dem Abstillen, um die 350 bis 500 kcal auszugleichen, die Du beim Stillen zusätzlich pro Tag verbrannt hast. 

Fazit: Du stellst Dich selbst hinten an – darum klappt es nicht mit dem Abnehmen nach der Schwangerschaft.

Eigentlich ist das die Wurzel allen Übels: Seit Du ein Kind hast, bist Du in Deiner eigenen Prioritätenliste ganz weit nach unten gerutscht. Das Baby, der Partner, der Haushalt – alles kommt Dir viel wichtiger vor als Dein eigenes Wohlbefinden. Darum nimmst Du Dir keine Zeit für Sport, gesunde Ernährung oder Entspannung. Du trägst weiter Deine Umstandskleidung, die zwar die Stellen kaschiert, mit denen Du unzufrieden bist, in der Du Dich aber auch nicht gut fühlst. 

Du funktionierst aber nur dann gut, wenn Du Dich selbst auch gut fühlst. Regelmäßige Bewegung erhöht Dein Wohlbefinden und lässt sich auch mit einem Baby vereinbaren: Joggen mit Kinderwagen, Yoga und Krafttraining mit Baby – alles möglich. Füll‘ den Kühlschrank mit gesunden und leckeren Lebensmitteln, verzichte auf unnötige Kalorien und gönn Dir ein paar neue Klamotten, in denen Du Dir selbst gefällst und die Dich motivieren, Deine Ziele zu verfolgen.

Du hast Dir das verdient.

SHEKO 3er Probier-Set

3 x 450g – 119,85€ 79,95€

Auch schon süchtig? Sei gewappnet für akuten SHEKO-Hunger und fülle Deine Vorräte auf. Du entscheidest, wie viele Dosen Du von welcher Geschmacksrichtung möchtest und sparst dabei.

Set zusammenstellen
  • Nährwerte Pro Portion
    ANGERÜHRT MIT 275 ml FETTARMER MILCH

    202 Kalorien

    Entspricht etwa 100 g Joguhrt 1,5 % mit Früchten + 40 Roggen Flocken

    21,8 g Protein

    Entspricht mehr als 3 Eier (1 Ei = 53 g; 175 g = 22,4 g Eiweiß)

    486 mg Calcium

    Entspricht etwa 500 g Magerquark

    0,3 g Ballaststoffe

    Entspricht etwa 1 Scheibe Knäckebrot

    1,2 g Omega-3

    Entspricht etwa 10 g Walnüsse

    31,7 g Vitamine & Mineralien

    Entspricht etwa 5 Äpfel (130 g)

    Jetzt probieren
  • Nährwerte Pro Portion
    ANGERÜHRT MIT 275 ml FETTARMER MILCH

    202 Kalorien

    Entspricht etwa 100 g Joguhrt 1,5 % mit Früchten + 40 Roggen Flocken

    21,8 g Protein

    Entspricht mehr als 3 Eier (1 Ei = 53 g; 175 g = 22,4 g Eiweiß)

    486 mg Calcium

    Entspricht etwa 500 g Magerquark

    0,3 g Ballaststoffe

    Entspricht etwa 1 Scheibe Knäckebrot

    1,2 g Omega-3

    Entspricht etwa 10 g Walnüsse

    31,7 g Vitamine & Mineralien

    Entspricht etwa 5 Äpfel (130 g)

    Jetzt probieren
  • Nährwerte Pro Portion
    ANGERÜHRT MIT 275 ml FETTARMER MILCH

    202 Kalorien

    Entspricht etwa 100 g Joguhrt 1,5 % mit Früchten + 40 Roggen Flocken

    21,8 g Protein

    Entspricht mehr als 3 Eier (1 Ei = 53 g; 175 g = 22,4 g Eiweiß)

    486 mg Calcium

    Entspricht etwa 500 g Magerquark

    0,3 g Ballaststoffe

    Entspricht etwa 1 Scheibe Knäckebrot

    1,2 g Omega-3

    Entspricht etwa 10 g Walnüsse

    31,7 g Vitamine & Mineralien

    Entspricht etwa 5 Äpfel (130 g)

    Jetzt probieren
  • Nährwerte Pro Portion
    ANGERÜHRT MIT 275 ml FETTARMER MILCH

    202 Kalorien

    Entspricht etwa 100 g Joguhrt 1,5 % mit Früchten + 40 Roggen Flocken

    21,9 g Protein

    Entspricht über 100 g Cashewnüssen

    482 mg Calcium

    Entspricht ca 225 g Grünkohl

    0,3 g Ballaststoffe

    Entspricht 7,7g Fenchel

    1,2 g Omega-3

    Entspricht ca. 33 g Lachs

    24 g Vitamine & Mineralien

    Entspricht etwa 5 Äpfel (130 g)

    Jetzt probieren
  • Passwort vergessen?
    Passwort verloren? Bitte gib Benutzernamen oder Emailadresse ein. Wir schicken den Link zum Erstellen eines neuen Passworts via Email.
    Neuregistrierung = 50 SHEKO Points als Geschenk erhalten!